Interview für die Netzwirtschaft – Digitale Workouts

walnut and nutcracker on white background

Im Onlinemagazin „Netzwirtschaft“ erörtere ich unter anderem die zwei größten Herausforderungen der Digitalisierung.

  1. „Die Digitalisierung bringt eine ganz massive gesellschaftliche Veränderung mit vielen Vor- aber auch Nachteilen, die aktuell so gut wie gar nicht behandelt werden.
    Beispielsweise ändert sich unsere Kommunikation, mitunter mit massivem Informationsverlust. E-Mails filtern Mimik, Gestik und Betonung fast vollständig heraus. (…) Somit sehe ich die größte gesellschaftliche Herausforderung der Digitalisierung in einer Re-Emanzipierung der menschlichen Stärken.“
  2. „Es gibt in Deutschland an diversen Stellen verkrustete und unflexible Strukturen, die nur sehr langsam dem internationalen Innovationsdrang folgen. (…) Der Erfolg der europäischen IT-Landschaft profitiert aktuell noch von den verkrusteten Strukturen und kann noch ausschlachten, was auszuschlachten ist. (…) Eine neue Idee oder Vision lässt sich nicht mit den digitalen KPIs fassen. Nur mit Vertrauen in eine Sache, in ein Gründerteam, und mit Mut etwas Neues zu wagen.“

Das Fazit: „Wir müssen lernen, Risiken einzugehen. Mutig zu sein. Visionen nicht als Spinnerei zu verteufeln, sondern einfach mal wagen etwas zu verlieren, aber damit auch mal etwas Neues zu gewinnen.“

Das gesamte Interview ist unter http://netzwirtschaft.net nachzulesen.

No Comments

Post a Comment